BER-Historie

Am 5. September 2006, erfolgte in Schönefeld (Dahme-Spreewald) der erste Spatenstich zum Bau des neuen Hauptstadtflughafens, der damals noch Berlin Brandenburg International – BBI – heißen sollte.

Der steinige Weg zum Hauptstadtflughafen

(BER-Historie ist noch nicht vollständig, Hinweise werden gerne entgegengenommen!)
 

Januar 1992: Beginn der Planungen für den Flughafen mit dem Projektnamen “Berlin Brandenburg International”, kurz: BBI. Viele Fachleute hatten für Sperenberg 70 Kilometer südlich von Berlin plädiert. Die Abkürzung war allerdings schon lange an einen indischen Flughafen vergeben und wurde später in BER geändert. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Mahnwache für eine Nachtruhe von 22-6 Uhr, Klimaschutz, Ausbau-Stopp und grenzenloser Steuerverschwendung…

Am Samstag, den 17. November 2018, fand in Potsdam eine Mahnwache zu aktuellen Missständen im Land statt.

Dabei ging es vornehmlich um mehr Nachtruhe am zukünftigen Flughafen BER und die grenzenlose Steuerverschwendung deren Zeche alle Bundesbürger zahlen. Es kamen mehr Aktivisten als geplant (etwa erinnerte Greenpeace an den Kohleausstieg). Die Themen BER und Klimaschutz werden immer brisanter, zu erkennen an den zunehmenden Waldbränden oder den Gerichtsurteilen zu Fahrverboten.

Auch ich war mit einer Delegation aus Erkner vor Ort, um weiter auf das vom brandenburgischen Landtag angenommene Volksbegehren für mehr Nachtruhe hinzuweisen und dessen Umsetzung zu fordern. Zur Erinnerung: Es haben in Berlin und Brandenburg knapp 250 000 Menschen im Zuge des Volksbegehrens Nachtruhe am BER von 22-6 Uhr unterschrieben.

Direkte Demokratie darf nicht zur Willkürlichkeit verkommen.

Anlass war der Landesparteitag der SPD Brandenburg. Erschreckend hierbei wie wenig Delegierte das Gespräch mit den Demonstranten suchten. Viele Funktionäre der Partei, auch Ministerpräsident Woidke, zogen es vor, hinter den getönten Scheiben ihrer Limousinen schnell an den Bürgerinnen und Bürgern vorbeizufahren.

Herzlich Dank an die Organisatoren und den vielen Mitstreitern, die auch bei dieser Kälte vor Ort waren. Seid weiter kritisch und mischt euch ein, es ist eure Zukunft!

20181117_MW_Potsdam_SPD_Parteitag

 

20181117_MW_Potsdam_SPD_Parteitag_2Bild

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Beteiligen und Aufwandsentschädigung erhalten

Wie stellen Sie sich den Verkehr von morgen vor?
Bringen Sie Ihre Perspektive ein und unterstützten Sie unsere Studie zu den Anforderungen an neue Mobilitätsangebote.

Die Gruppendiskussionen sollen im Zeitraum 20. – 24. November 2018 in Berlin und im Landkreis Oder-Spree stattfinden.

Näheres hier: https://app.lamapoll.de/Zukunft_Verkehr/

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

+ + + BER MACHT GESETZE + + +

Unerträglich wie Gesetze an das Missmanagement angepasst werden! Vor einiger Zeit hatte man in Brandenburg, erst die Bauordnung geändert um die auslaufende BER-Baugenehmigung zu umgehen. Den Dieselskandal will man nun mit Verschlechterungen der Luftschadstoffgrenzwerte begegnen. Leute, was ist nur in unserem Land los.

Jetzt weitere Gesetzesänderung, laut RBB am BER im Gespräch:

“Dass Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup sich an den vielen Baunormen in Brandenburg stört, ist bekannt. Wie sehr, legen nun behördeninterne E-Mails nahe, die dem rbb exklusiv vorliegen: Demnach soll Lütke Daldrup die Prüfkriterien für den TÜV verändern wollen, um den Eröffnungstermin im Oktober 2020 noch halten zu können.”

Film—>https://www.rbb24.de/politik/Flughafen-BER/BER-Aktuelles/akteure_aktuell/2018/11/berlin-brandenburg-ber-luetke-daldrup-will-pruefkriterien-lockern.html

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Weltgesundheitsorganisation: Neue Leitlinien für Lärmbelastung veröffentlicht

Pressemitteilung vom 10. Oktober 2018 von Bündnis der Bürgerinitiativen kein Flughafenausbau – für ein Nachtflugverbot

Weltgesundheitsorganisation: Neue Leitlinien für Lärmbelastung veröffentlicht Richtwerte müssen in eine Novellierung des Fluglärmgesetzes einfließen

Lärm hat negative Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit sowie das Wohlbefinden und wird in zunehmendem Maße zu einem Problem. Das WHO-Regionalbüro für Europa hat neue Leitlinien auf der Grundlage der wachsenden Erkenntnis dieser gesundheitlichen Auswirkungen der Belastung durch Umgebungslärm entwickelt. Hauptziel dieser Leitlinien ist es, Empfehlungen für den Schutz der menschlichen Gesundheit vor der Belastung durch Umgebungslärm aus verschiedenen Quellen abzugeben: Verkehrslärm (Straßenverkehrs-, Schienenverkehrs- und Fluglärm), Lärm von Windenergieanlagen und Freizeitlärm. Die Leitlinien bieten eine fundierte Beratung für den Bereich der öffentlichen Gesundheit, die für politische Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung vor den schädlichen Auswirkungen von Lärm unerlässlich ist.

In dem Dokument, das den Ländern und maßgeblichen Interessengruppen am 10. Oktober 2018 in Basel offiziell präsentiert wird, werden Lärmpegel genannt, ab denen erhebliche gesundheitliche Auswirkungen drohen, und Maßnahmen zur Senkung der Belastung empfohlen.

Die Empfehlungen für die Lärmquelle Fluglärm lauten: Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Klage gegen den BER-Ausbau

..”Der noch nicht eröffnete Flughafen BER soll im großen Stil erweitert werden. Müssen dafür die zu erwartenden Folgen für Mensch und Umwelt neu untersucht werden? Nein, sagen die Airportbetreiber. Dagegen klagen nun vier Nachbargemeinden.

Mal gewinnt die eine Seite, mal die andere. Allein in diesem Sommer sind zwei wichtige Gerichtsentscheidungen zum BER gefallen. Einmal siegten Anwohner gegen die Flughafengesellschaft im Streit um mehr Schallschutz, einmal gewannen die Airportbetreiber gegen die Nachbarn im Konflikt um die Zeiten für Nachtflüge. So geht das seit Jahren. Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup sagte nach dem jüngsten Richterspruch, dass er nun auf Rechtsfrieden hoffe.

Doch daraus wird nichts. Seit Donnerstag liegt die Begründung für eine neue Klage vor, eingereicht bereits vor einigen Wochen beim Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg (OVG). Die Gemeinden Blankenfelde-Mahlow, Eichwalde, Großbeeren und Schulzendorf wehren sich gegen Lütke Daldrups „Masterplan BER 2040“. Er sieht vor, dass die Kapazität des neuen Flughafens in vier Schritten von 22 Millionen auf 58 Millionen Passagiere pro Jahr gesteigert wird. Dafür soll in der ersten Phase ein zusätzliches Terminal errichtet werden. Die Baugenehmigung liegt bereits vor. Alles abgesegnet von der Oberen Luftfahrtbehörde Berlin-Brandenburg, an die sich die Klage richtet. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Das Fluglärmschutzgesetz muss verbessert werden!

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Reichstag: Mahnwache für ein besseres FluglärmSCHUTZgesetz

 

Weitere Infos – – – >

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Berliner Flughäfen akzeptieren verschärften Schallschutz + + Die praktische Umsetzung wird von den Bürgerinitiativen und Anwohnern erwartet

Nach einem Gerichtsurteil muss der Berliner Flughafenbetreiber mehr Geld für Lärmschutz ausgeben. Dennoch verzichtet sie auf einen weiteren Rechtsstreit und will einen “Schallschutzfrieden” mit den BER-Anwohnern.

Nach dem jüngsten Schallschutzurteil für den künftigen Großflughafen BER hat die Berliner Flughafengesellschaft FBB den Anwohnern Entgegenkommen signalisiert. Man akzeptiere das Urteil des Oberverwaltungsgerichts vom 3. Juli und verzichte auf weitere Rechtsmittel, teilte die FBB am Dienstag mit.

“Wir wollen Schallschutzfrieden und vernünftige Lösungen mit unseren Nachbarn”, erklärte Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup. “Mit der Akzeptanz der Urteile möchten wir deutlich machen, dass wir konstruktive Lösungen und keine juristischen Auseinandersetzungen suchen.”

Urteil soll auf andere Anwohner übertragen werden Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

+ + + Der BER ist nicht mehr zu retten + + +

BR Bayern 2: “Am 5. September 2006 erfolgte der Spatenstich für den Bau des Flughafens Berlin-Brandenburg (BER). 12 Jahren später ist er noch immer kein Knotenpunkt des internationalen Luftverkehrs, sondern eine “ewige Baustelle”. Der Ingenieur Dieter Faulenbach ist sich sicher, dass das auch noch lange so bleiben wird.”

Hier klicken und reinhören: https://www.br.de/radio/bayern2/sendungen/radiowelt/ber-faulenbach-baustelle-wird-langsam-einschlafen100.html?time=68.476556

Der steinige Weg zum Hauptstadtflughafen: http://www.bündnissüdost.de/event/ber-der-erste-spatenstich-zum-bau-des-neuen-hauptstadtflughafens/?instance_id=20510

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar