BER-Historie

Am 5. September 2006, erfolgte in Schönefeld (Dahme-Spreewald) der erste Spatenstich zum Bau des neuen Hauptstadtflughafens, der damals noch Berlin Brandenburg International – BBI – heißen sollte.

Der steinige Weg zum Hauptstadtflughafen

(BER-Historie ist noch nicht vollständig, Hinweise werden gerne entgegengenommen!)
 

Januar 1992: Beginn der Planungen für den Flughafen mit dem Projektnamen “Berlin Brandenburg International”, kurz: BBI. Viele Fachleute hatten für Sperenberg 70 Kilometer südlich von Berlin plädiert. Die Abkürzung war allerdings schon lange an einen indischen Flughafen vergeben und wurde später in BER geändert. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Folgekosten durch Fluglärm + + + Gefahr für unsere Gesundheit

“Initiative ermittelt erstmals Kosten durch Fluglärm”…

“HAMBURG. Durch Fluglärm des Hamburger Airports entstehen jedes Jahr Gesundheitsschäden in Höhe von knapp 25 Millionen Euro. Auf diese Summe kommt zumindest der Initiativkreis Klima- und Fluglärmschutz im Luftverkehr, der jetzt eine entsprechende Berechnung vorgelegt hat.”…

„Erstmalig können wir einen Teil der externen Umweltkosten des ,Helmut Schmidt-Airports‘ berechnen und offenlegen“, sagte Initiativensprecher Martin Mosel. Mit der Fluglärm-Folgekostenermittlung betritt der Zusammenschluss von Fluglärm-Initiativen nach eigenen Angaben Neuland. Damit solle ein Gegengewicht zur rein wirtschaftlichen Gewinnbetrachtung des Flughafens hergestellt werden. Mosel forderte: „Wir erwarten nunmehr, dass bei der jährlichen Flughafenbilanz auch immer die verursachten Lärmkosten mit angegeben werden.“…

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Unsere Jugend begehrt auf + + Wann machen die Verantwortlichen endlich Ihre Hausaufgaben?

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

“Flygskam” – die neue Scham vor dem Fliegen bald auch in Deutschland?

“Flygskam” – die neue Scham vor dem Fliegen bald auch in Deutschland? 

Flugscham, auf Schwedisch “Flygskam” ist eine Wortneuschöpfung, welche sich im Zuge der Proteste gegen den Klimawandel in Schweden formte. Nur noch hinter vorgehaltener Hand wird von Flugreisen berichtet. Den Deutschen ist diese Scham bislang noch unbekannt.
Die “Fridays for Future” Proteste, ausgelöst von der jungen Klimaaktivistin Greta Thunberg aus Stockholm, ließen die junge Frau zu einer Ikone eines neuen Lebensstils werden, dem man sich in der schwedischen Gesellschaft kaum zu entziehen wagt. Greta lebt vegan und würde nie in ein Flugzeug steigen. Aufgrund der Klimaerwärmung fordert sie und ihre Bewegung die Verteuerung von Langstrecken-Flugreisen um 2.000 Euro pro Ticket, um die CO2-Emissionen zu verringern.
Hier weiterlesen:https://deutsch.rt.com/gesellschaft/87428-flygskam-scham-vor-fliegen-in-schweden/,….,……………………………………………………………………………………………………………….. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

TÜV-Bericht offenbart Desaster + + BER-Eröffnung im Oktober 2020 vermutlich wieder Gefahr

“Gut 2500 Tage nach dem eigentlichen Eröffnungstermin des BER scheint ein Ende der Bauarbeiten am Haupstadtflughafen nicht in Sicht. Nun offenbart ein interner Tüv-Bericht erhebliche Mängel. Die Behebung dürften sich noch lange hinziehen.”

Quelle: https://www.n-tv.de/wirtschaft/Tuev-Bericht-bringt-BER-Termin-in-Gefahr-article20963756.html

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

DEMO für unser Klima

 

IMG_0317

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Landesentwicklungsplan Berlin/Brandenburg

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

CO2-Petition

Petition: CO2-Abgabe für Flugreisende, wäre nur gerecht, unserer Umwelt zuliebe!

Bitte zahlreich unterschreiben:

https://www.openpetition.de/petition/online/co2-abgabe-fuer-flugreisende?fbclid=IwAR1CeDDPMVkTWSsDdtT3MNL22EvPUE_70cZ4y0CS0QYCvi_4mAlRYsx5F4A

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Bürger von Berlin-Pankow wollen Nachtfüge am Flughafen Berlin-Tegel nicht weiter hinnehmen

“Normalerweise sollte in den Abendstunden, spätestens aber ab 23 Uhr, Ruhe am Himmel über Pankow einkehren. Nur mit einer Ausnahmegenehmigung dürfen Postflüge, Ambulanz, die Flugbereitschaft der Bundesregierung und verspätete Linienflüge trotz Nachtflugverbots zwischen 23 und 5.59 Uhr auf dem Flughafen Tegel landen.”

“Doch was als Ausnahme gedacht ist, scheint sich zur Regel zu verfestigen. Zumindest befürchtet das die Bürgerinitiative „Pankow sagt Nein zu Tegel“. Im vergangenen Jahr landeten zwischen 22 Uhr und 23 Uhr 4739 Flugzeuge in Tegel, bis Mitternacht flogen laut der Statistik der Fluglärmschutzkommission 547 weitere Maschinen.”

Quellehttps://mobil.berliner-zeitung.de/berlin/verkehr/laermschutz-pankow-macht-mobil-gegen-nachtfluege-32122828?originalReferrer=

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

BER-Firmen schwänzen Ausschusssitzung

“Die auf der Baustelle tätigen Unternehmen Caverion und Bosch sagen einen vereinbarten Termin im Parlament ab. Michael Müller muss am 7. Juni vor den Ausschuss.”

“Nicht gesprächsbereit: Eigentlich sollten im Berliner Abgeordnetenhaus demnächst wieder BER-Firmen, die auf der Baustelle des neuen Hauptstadt-Airports tätig sind, Rede und Antwort stehen. Und zwar am 14. März im zuständigen Ausschuss für Beteiligungen. Doch wie dessen Vorsitzender Jörg Stroedter (SPD) am Freitag dem Tagesspiegel sagte, haben jetzt die Firmen Bosch und Caverion trotz frühzeitiger Einladungen mitgeteilt, dass sie nicht erscheinen werden.”

Quelle: https://m.tagesspiegel.de/berlin/hauptstadtflughafen-ber-firmen-schwaenzen-ausschusssitzung/24056892.html

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Erfolgreiche 400. Montagsdemo in Berlin-Friedrichshagen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar