BER-Historie

Am 5. September 2006, erfolgte in Schönefeld (Dahme-Spreewald) der erste Spatenstich zum Bau des neuen Hauptstadtflughafens, der damals noch Berlin Brandenburg International – BBI – heißen sollte.

Der steinige Weg zum Hauptstadtflughafen

(BER-Historie ist noch nicht vollständig, Hinweise werden gerne entgegengenommen!)
 

Januar 1992: Beginn der Planungen für den Flughafen mit dem Projektnamen “Berlin Brandenburg International”, kurz: BBI. Viele Fachleute hatten für Sperenberg 70 Kilometer südlich von Berlin plädiert. Die Abkürzung war allerdings schon lange an einen indischen Flughafen vergeben und wurde später in BER geändert. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Reichstag: Mahnwache für ein besseres FluglärmSCHUTZgesetz

 

Weitere Infos – – – >

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Berliner Flughäfen akzeptieren verschärften Schallschutz + + Die praktische Umsetzung wird von den Bürgerinitiativen und Anwohnern erwartet

Nach einem Gerichtsurteil muss der Berliner Flughafenbetreiber mehr Geld für Lärmschutz ausgeben. Dennoch verzichtet sie auf einen weiteren Rechtsstreit und will einen “Schallschutzfrieden” mit den BER-Anwohnern.

Nach dem jüngsten Schallschutzurteil für den künftigen Großflughafen BER hat die Berliner Flughafengesellschaft FBB den Anwohnern Entgegenkommen signalisiert. Man akzeptiere das Urteil des Oberverwaltungsgerichts vom 3. Juli und verzichte auf weitere Rechtsmittel, teilte die FBB am Dienstag mit.

“Wir wollen Schallschutzfrieden und vernünftige Lösungen mit unseren Nachbarn”, erklärte Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup. “Mit der Akzeptanz der Urteile möchten wir deutlich machen, dass wir konstruktive Lösungen und keine juristischen Auseinandersetzungen suchen.”

Urteil soll auf andere Anwohner übertragen werden Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

+ + + Der BER ist nicht mehr zu retten + + +

BR Bayern 2: “Am 5. September 2006 erfolgte der Spatenstich für den Bau des Flughafens Berlin-Brandenburg (BER). 12 Jahren später ist er noch immer kein Knotenpunkt des internationalen Luftverkehrs, sondern eine “ewige Baustelle”. Der Ingenieur Dieter Faulenbach ist sich sicher, dass das auch noch lange so bleiben wird.”

Hier klicken und reinhören: https://www.br.de/radio/bayern2/sendungen/radiowelt/ber-faulenbach-baustelle-wird-langsam-einschlafen100.html?time=68.476556

Der steinige Weg zum Hauptstadtflughafen: http://www.bündnissüdost.de/event/ber-der-erste-spatenstich-zum-bau-des-neuen-hauptstadtflughafens/?instance_id=20510

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

BER-Erweiterung soll ohne Umweltverträglichkeitsprüfung starten

ROUNDUP/Ministerium: Keine Umweltprüfung für neues BER-Terminal nötig…

Quelle: dpa

Die Flughafengesellschaft will den Bauauftrag in Kürze vergeben, weil das bisherige BER-Terminal nicht für alle erwarteten Passagiere reichen wird. Es soll nach dem voraussichtlichen Start in zwei Jahren zunächst 22 Millionen Passagieren pro Jahr Platz bieten.

Genehmigungsverfahren mit Umweltverträglichkeitsprüfung dauern laut dem Umweltbundesamt im Mittel ein gutes Jahr. Dabei werden Unterlagen öffentlich ausgelegt sowie Bürger und Sachverständige gehört. Jeder kann zu dem Vorhaben Stellung beziehen.

“Die grundsätzliche Zielsetzung des Planfeststellungsbeschlusses bleibt von dieser Änderung unberührt”, begründete Schneider im Sonderausschuss BER des Parlaments ihre Auffassung, dass die Prüfung nicht nötig sei. Kritik daran kam von Abgeordneten von Grünen und CDU. Sie argwöhnten, der Flughafen beantrage seine Erweiterungen scheibchenweise, um komplizierte Genehmigungsverfahren zu vermeiden. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Wieder ein neuer BER-Technickchef

…er soll den BER-Ausbau vorantreiben, ein Unding!

https://www.moz.de/nachrichten/brandenburg/artikel-ansicht/dg/0/1/1678097/

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

+ + BER- Pannenflughafen + + Banken drehen Geldhahn zu + +

Die Banken verlieren das Interesse am BER

Die Flughafengesellschaft braucht 400 Millionen Euro. Jetzt sucht sie neue Wege. Diesen Freitag tagt der Aufsichtsrat.
31.08.2018, 06:00    J. Fahrun und F. Schmidt
Schönefeld. Die Flughafengesellschaft Berlin-Brandenburg (FBB) hat erhebliche Schwierigkeiten, die fehlenden 400 Millionen Euro aufzutreiben. Damit will sie den BER fertig bauen und erste Erweiterungen bezahlen. Banken waren nicht bereit, die Finanzierung über Schuldscheine zu übernehmen. Diese Papiere wären für Banken „nicht vermarktungsfähig“, heißt es in einem internen Papier vom Juli dieses Jahres.

Die allermeisten der 25 Geldhäuser, bei denen Finanz-Geschäftsführerin Heike Fölster angefragt hatte, hätten entweder überhaupt nicht reagiert oder sich nach einer Prüfung zurückgezogen, weil der Flughafen als schlechter Schuldner eingeschätzt wurde. Das Rating warnte: „Non Investment“, also nicht investieren. Die Banker seien verunsichert wegen der schwierigen Geschichte des BER und Gerüchten, dass sogar ein Abriss des neuen Flughafengebäudes erwogen werde. Nur fünf Banken hätten überhaupt ein Angebot abgegeben. Daraufhin wurde diese Variante der Finanzierung verworfen.

Zwei weitere Finanzierungsmöglichkeiten stehen zur Debatte

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Finanzsenator Kollatz droht mit Insolvenz des BER

Gute Nachnutzungskonzepte gibt es bereits! Also, keine weiteren Steuergelder für den anvisierten BER-Ausbau!

https://www.tagesspiegel.de/berlin/hauptstadtflughafen-finanzsenator-kollatz-droht-mit-insolvenz-des-ber/22975564.html

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Unklarheit am BER

https://www.berliner-zeitung.de/berlin/verkehr/kabelsalat-am-ber-die-maengel-liste-wird-immer-laenger-31175444

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Erfolgreicher Kampf für Schallschutzmaßnahmen am zukünftigen BER

Weitere Infos: https://www.tagesspiegel.de/berlin/oberverwaltungsgericht-berlin-ber-anwohner-siegen-vor-gericht-deutlich-mehr-geld-fuer-schallschutz/22763874.html

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar