+ + Auch wir waren gestern beim 20. Umweltfestival am Brandenburger Tor dabei + +

20.Umweltfest_2015 - KopieDer Bürgerverein Wilhelmshagen-Rahnsdorf e.V. hat im Auftrag des Bündnis Südost auch in diesem Jahr einen Informationsstand auf dem Umweltfest organisiert. An der Betreuung des Standes haben sich verschiedene Bürgerinitiativen aus Berlin und Brandenburg beteiligt und auch finanziell unterstützt, wie z.B. der BVBB e.V.

                                                                       Allen Unterstützern sei ein großes Dankeschön übermittelt.

An diesem Stand wurden zahlreiche interessierte Bürgerinnen und Bürger über den Sachstand am BER und den hohen finanziellen Folgen informiert. Schon jetzt kostet uns der Flughafen eine Million Euro pro Tag. Nach Eröffnung ist ein kostendeckender Betrieb ebenso utopisch wie ein umfassender Lärmschutz für die Betroffenen.

Filmbeitrag von BBB TV: -Kalkulierter Fehlbetrag von 10 Jahren von 5,1 Milliarden Euro-
http://www.bündnissüdost.de/2014/05/alarmierende-studie-zur-wirtschaftlichkeit-des-flughafens-ber/

Kommentar von Dr. Frank Welskop (Flughafenexperte):
http://www.bündnissüdost.de/2014/07/ber-steht-fuer-korruption-hochstapelei-steuergeldverschwendung-unfaehigkeit-dummheit-und-der-ber-ist-organisierter-betrug/

TU Dresden Studie:
http://www.bündnissüdost.de/2011/08/tu-dresden-studie-schon-lange-vor-inbetriebnahme-von-berseien-grose-fehler-gemacht-und-absehbare-folgen-fur-die-luftfahrt-in-der-region-schlichtweg-ignoriert-worden/

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf + + Auch wir waren gestern beim 20. Umweltfestival am Brandenburger Tor dabei + +

  1. Bürgerverein Wilhelmshagen-Rahnsdorf e.V. sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitstreiter, -innen

    mit einem gut ausgestatteten Stand, vielen Informationen und einer guten Absicherung zur Standbetreuung konnte sehr wirkungsvoll unser Anliegen zum BER-Desaster, dem unmenschlichen und auf Betrug beruhendem Standort Schönefeld und dessen Auswirkungen auf die Naherholungsgebiete und den dort lebenden Menschen, aufmerksam gemacht werden.

    Einen herzlichen Dank an aller BI-Vertreter die Mitgemacht haben und vom fernem Potsdam über Teltow, Blankenfelde, Zeuthen, Neuenhagen, Erkner, Müggelheim, FBI zur Unterstützung angereist waren. Ein gutes Zeichen der gemeinsamen Solidarität.

    Auch Kleinmachnow, die kinderreichste Gemeinde Brandenburgs, ließ es sich nicht nehmen unseren Stand unter den 250 Ständen am Brandenburger Tor ausfindig zu machen.

    Viele angeregte Gespräche mit Bürgern, -innen wurden geführt und eine Präsenz von immer min 6 Leuten am Stand über den Tag hat sich gelohnt. Ca 2.000 Flyer aus dem Fundus von FBI wurden verteilt. Aber auch das vielseitig Angebot unseres Standes war für die Bürger beeindruckend und hat sich gelohnt. Tendenz bei den Bürgern: Eine recht hohe Sensibilität zum Thema BER.Eine große Wut auf die Politik und der einhergehenden Steuerverschwendung in diesen Sumpf. Aber natürlich auch: ” Wir mussten 40 Jahre Fluglärm ertragen, jetzt seid Ihr dran.” bei Ablehnung der Flyer.
    In der Anlage ein paar Bilder vom Stand und der Standbetreuung.

    Als letzte Bild “der Rufer” an den Regierenden Bürgermeister von Berlin Müller: “Der Standort Schönefeld ist der Geburtsfehler des BER”
    http://www.focus.de/regional/berlin/luftverkehr-mueller-standort-schoenefeld-ist-geburtsfehler-des-ber_id_4576752.html

    Deshalb macht was, Müller, Woitke, Dobrindt, Merkel!

    Mit freundlichen Grüßen
    Bündnis Südost, ABB, BVBB
    Bürgerverein Wilhelmshagen-Rahnsdorf e.V.
    Michaelis

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>