BER(BBI)-Standortdiskussion: Milliardenschäden durch Nachtflug: WEG MIT FLUGROUTEN

Pressemitteilung 91/11:
Neueste Forschungen zum Betrieb des Londoner Flughafens Heathrow bringen es an den Tag: Wenn in der Nacht geflogen wird, entstehen Gesundheitsschäden in Milliardenhöhe. „An diesen Ergebnissen kommt auch bei uns kein verantwortungs- bewusster Politiker mehr vorbei“, kommentiert MICHAEL LIPPOLDT von der BI Kleinmachnow gegen Flugrouten die jetzt bekannt gewordene Kosten-Nutzen- Analyse des unabhängigen niederländischen Forschungs- und Beratungsinstituts CE Delft. Die Wissenschaftler haben drei Szenarien untersucht und diese der derzeitigen Nachtflugpraxis gegenübergestellt:
1. AlleNachtflügewerdenneualsTag-Verbindungengeplant
2. BeiderVerlegungaufdieTagstundengeheneinigeVerbindungenverloren,
so dass es zu einem enstprechenden Rückgang der Passagierzahlen kommt 3. AlleFlüge,diezurZeitnachtsstartenoderlanden,werdenersatzlos
gestrichen

Die Schlussfolgerung aus allen Szenarien: Zu einem Nachtflugverbot gibt es keine Alternative!
Die Spannbreite der Ergebnisse der Kosten-Nutzen-Untersuchung zeigt auf der einen Seite jährliche Ersparnisse für die britische Volkswirtschaft von fast 860 Mio. Pfund (= ca. 1 Mrd. €), weil durch das Nachtflugverbot gesundheitliche Schäden durch Schlafströrungen und Stress abnehmen und die Kosten hierfür sinken. Diesem „gesellschaftlichen Gewinn“ steht auf der anderen Seite ein Verlust für den Flughafenbetreiber und die Airlines durch das Nachflugverbot in Höhe von
35 Mio. Pfund gegenüber. Dieser Verlust ensteht aber nur, wenn alle Nachtflug- Passagiere nach einem Nachtflugverbot Heathrow künftig komplett meiden würden. Das halten die Wissenschaftler jedoch für höchst unwahrscheinlich.
„Für uns steht außer Frage, dass die Forschungsergebnisse auf den Hauptstadtflughafen „Willy Brandt“ übertragen werden können. Die Belastungen, die hier vom Flugbetrieb in der Nacht und am Tag auf hunderttausende und aberhunderttausende Menschen in Brandenburg und Berlin ausgehen sollen, stehen denen in Heathrow in nichts nach,“ heißt es bei der Kleinmachnower BI.
Kleinmachnow, den 14.8.2011 V.i.S.d.P.:
Michael Lippoldt
Tel.: 01577 3161715
Quelle: Ban on night flights at Heathrow Airport A quick scan Social Cost Benefit Analysis Delft, CE Delft, January 2011, S. 41 www.cedelft.eu
1

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>