Folgekosten durch Fluglärm + + + Gefahr für unsere Gesundheit

“Initiative ermittelt erstmals Kosten durch Fluglärm”…

“HAMBURG. Durch Fluglärm des Hamburger Airports entstehen jedes Jahr Gesundheitsschäden in Höhe von knapp 25 Millionen Euro. Auf diese Summe kommt zumindest der Initiativkreis Klima- und Fluglärmschutz im Luftverkehr, der jetzt eine entsprechende Berechnung vorgelegt hat.”…

„Erstmalig können wir einen Teil der externen Umweltkosten des ,Helmut Schmidt-Airports‘ berechnen und offenlegen“, sagte Initiativensprecher Martin Mosel. Mit der Fluglärm-Folgekostenermittlung betritt der Zusammenschluss von Fluglärm-Initiativen nach eigenen Angaben Neuland. Damit solle ein Gegengewicht zur rein wirtschaftlichen Gewinnbetrachtung des Flughafens hergestellt werden. Mosel forderte: „Wir erwarten nunmehr, dass bei der jährlichen Flughafenbilanz auch immer die verursachten Lärmkosten mit angegeben werden.“…

“Exakt kommt der Initiativkreis auf 24,8 Millionen Euro „fluglärmbedingter immaterieller Gesundheitskosten sowie konkreter Gesundheitsschäden“ für die vom Fluglärm betroffenen Airport-Anrainer in Hamburg und Schleswig-Holstein. Mosel geht von einem Kreis von etwa 250 000 Betroffenen aus. Die Berechnung der Kosten basiere auf Daten des Umweltbundesamtes sowie eigenen Erhebungen der Fluglärmgegner.”…

“Folgekosten steigen proportional zum Lärm”

“Demnach steigen die Lärmfolgekosten proportional zum Dauerschallpegel, dem die Betroffenen ausgesetzt sind. So taxiert der Initiativkreis für die etwa 100 000 Anwohner im Bereich eines Schallpegels zwischen 45 und 49 Dezibel Gesundheitskosten von jeweils knapp 30 Euro pro Jahr. Bei einer Belastung zwischen 60 und 64 Dezibel (21 000 Betroffene) betrage der Schaden rund 250 Euro. Bei den 415 Betroffenen im Bereich von bis zu 75 Dezibel seien es 520 Euro. “Das Bundesumweltamt legt Gesundheitskosten in Höhe von 184 Euro je Start und Landung zugrunde”…

“Mosel sieht die Lärmemissionen des Fliegens als „unmittelbaren Eingriff in die Lebensqualität“ vieler Menschen und verlangt Konsequenzen aus der Kostenberechnung: „Kostenlose Verschmutzungszertifikate zulasten Dritter sind nicht mehr zeitgemäß und gehören daher abgeschafft.“…

Quellehttps://www.tageblatt.de/lokales/hamburg_artikel,-Initiative-ermittelt-erstmals-Kosten-durch-Fluglaerm-_arid,143697
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>